Neue Köpfe im Vorstand von EventKultur Rhein-Neckar e.V.

Rhein-Neckar, 4. November 2020
Pressemitteilung

EventKultur Rhein-Neckar, der Interessensverband der Clubbetreiber, Veranstalter & Kulturereignisschaffenden der Metropolregion, wählte am Montag turnusmäßig seinen Vorstand. Coronabedingt fand die Jahresmitgliederversammlung nicht wie ursprünglich geplant in der Alten Feuerwache Mannheim statt, sondern wurde digital abgehalten.
Die bisherige 1. Vorsitzende Zora Brändle, halle02, leitete durch den Abend und stellte die aktuellen Tätigkeiten des Verbandes vor. Viele der zu Jahresbeginn geplanten Tätigkeiten mussten den aktuellen Bedingungen weichen. Einen Schwerpunkt der Vereinsarbeit bestand dieses Jahr vermehrt im Austausch mit verschiedenen Akteuren der Region, um die von Corona gebeutelten Clubbetriebe mit kommunalen Mitteln zu unterstützen. Auch das Programm United We Stream wurde in der Region federführend vom Verband getragen ebenso wie der Open Club Day, an dem im Februar verschiedene politische und städtische Vertreter*innen durch eine Auswahl an hiesigen Spielstätten geführt wurden und Neugierige die Möglichkeit hatten, bei diversen Workshops und Backstage-Führungen unsere Kulturorte aus einer neuen Perspektive kennenzulernen.

Neben dem Bericht standen vor allem die Gesamterneuerungswahlen im Fokus. Bereits im Vorfeld gab der 2. Vorsitzende Tobias Breier bekannt, dass er nicht zur Wiederwahl antreten würde. Brändle wird fortan von der bisherigen Schatzmeisterin Anna Blaich, Kulturelle Stadtentwicklung/NEXT Mannheim, im Vorsitz ergänzt. Den geschäftsführenden Vorstand komplettieren Niklas Seegebarth,Loft/Hafen49, als Schatzmeister und der Künstlermanager und Veranstalter Hendrik Meier, Primaprima Booking & Artist Management, als politischer Sprecher.

“Ich möchte mich bei Tobias Breier für seine Arbeit bedanken. Gemeinsam konnten wir die letzten zwei Jahre wichtige Impulse setzen und wichtige Brücken zur vielfältigen Akteurslandschaft in der Metropolregion bauen.”, bedankt sich Zora Brändle bei ihrem ehemaligen Co-Vorsitzenden, “des weiteren freue ich mich, die Arbeit der letzten Jahre mit Anna Blaich fortzuführen und hier insbesondere auf ihre Expertise in der Kulturpolitik zu zählen. Mit Niklas und Hendrik gewinnen wir zwei wichtige Akteure für unsere Arbeit. Ich freue mich, auch im erweiterten Vorstand mit hervorragenden Kolleg*innen zusammenzuarbeiten – wir haben viel vor!”

Der scheidende zweite Vorsitzende Tobias Breier erklärt: “Ich bedanke mich bei Zora Brändle und dem gesamten Vorstand für die gute Zusammenarbeit in einer schwierigen Zeit. Besonders möchte ich Jochen Mayer hervorheben, der mir gerade in den letzten Monaten viele Aufgaben abgenommen hat. Mein Amt ist bei Anna Blaich in guten Händen, die sich in den letzten beiden Jahren bereits sehr stark eingebracht hat.”

Die frisch gewählte zweite Vorsitzende Anna Blaich ergänzt: “Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen im geschäftsführenden und erweiterten Vorstand und auch mit Nora Straßer, Cora Malik, Niklas Seegebarth und Hendrik Meier frischen Wind und Antrieb für wichtige Projekte zu kriegen. Das Thema Musikclubs und Livemusik ist politisch wichtiger denn je, in der Metropolregion und bundesweit.”

Die beiden Heidelberger Akteur*innen Nora Straßer, Breidenbach Studios, und Cora Malik, Karlstorbahnhof, stoßen neu im erweiterten Vorstand dazu. Weiterhin erhalten bleiben dem Vorstand Matthias Mantel, Gründungsmitglied der ersten Stunde und Geschäftsführer bei BB Promotion, Philipp Hahn, Gleis4, und René Seyedi aus dem Jugendkulturzentrum Forum.

Für die kommenden zwei Jahre Amtszeit “liegen bereits einige Projekte und Konzepte in der Schublade”, so Brändle. Klar ist aber auch, dass ein andauernder Schwerpunkt auf Coronabedingten Maßnahmen liegt. 

Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte Frau Zora Brändle, 1. Vorsitzende EventKultur Rhein-Neckar via zora [at] eventkultur-mrn.de