Nachbericht zur Podiumsdiskussion zwischen DEHOGA, EventKultur und der Gema

Podiumsdiskussion mit Gema

Podiumsdiskussion mit Gema

Am Dienstag den 16. Oktober hat der EventKultur e.V. zu einer Podiumsdiskussion in den Räumen der Popakademie Baden-Württemberg, mit Vertretern der Gema und der DEHOGA, eingeladen. Teilnehmer der Diskussion waren: Melanie von Görtz, DEHOGA, Hans-Christoph Bruß, DEHOGA, Barbara Gröger, GEMA – Bezirksdirektion Stuttgart und Maik Golinski, GEMA – Bezirksdirektion Stuttgart.

Die Diskussion mit ca. 15 Gästen, hauptsächlich Gastronomen, Kulturschaffende, Veranstalter und Musiker aus der Metropolregion Rhein-Neckar wurde von Felix Grädler, Halle 02 und Robin Ebinger, Cosmopop, beide vom Vorstand des EventKultur e.V., geleitet. Anlass der Diskussionsrunde war die neue Tarifstruktur für den Veranstaltungsbereich, welche ab dem 1.4.2013 in Kraft tritt.

Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion

Herr Bruß von der DEHOGA versicherte, dass sich die DEHOGA massiv für die Clubbetreiber einsetzen wird, räumte aber ein, dass sich die Verhandlungen noch eine Weile hinziehen werden. Der Vorschlag, eine Interimsvereinbarung zu treffen, sprich die bisherige Gebührenstruktur beizubehalten bis ein rechtskräftiger Gerichtsbeschluss erzielt wird, wurde von der Gema abgelehnt.

Frau Gröger von der Gema, erklärte, dass die Tarifreform hauptsächlich für eine gerechtere Entlohnung der Urheber und eine verbesserte Transparenz eingeführt werden soll. Sie versprach unter anderem, dass eine Berechnung der Tarife von den Brutto-Umsätzen nochmals überdacht wird. Außerdem bot Sie an, dass sich jeder Clubbetreiber bei ihr melden kann, um die Kosten des neuen Vertrags individuell zu berechnen. Somit weiß jeder eindeutig, was auf ihn zu kommt bzw. kommen kann.

Die Diskussion war teilweise sehr emotionsgeladen, aber man war sich im Verlauf des Abends einig, dass man weiterhin aufeinander zu gehen muss. Die Gema erklärte sich weiterhin verhandlungsbereit und die DEHOGA versprach für die Clubbetreiber zu kämpfen.

Einen ca. halbstündigen Mitschnitt des Panell findet man hier:
http://www.cm-musikwirtschaft.de/blog/?p=1028

Die ausgeteilten Informationsblätter der GEMA findet man hier:
https://www.gema.de/fileadmin/user_upload/Musiknutzer/Tarife/Tarife_ad/tarif_m_v.pdf

https://www.gema.de/fileadmin/user_upload/Musiknutzer/Informationen/tarifstruktur_u_v.pdf

Weitere Informationen zur Tarifreform findet man hier:
https://www.gema.de/musiknutzer/lizenzieren/meine-lizenz/veranstalter-von-events-konzerten-und-theaterauffuehrungen/veranstaltungen/verguetungssaetze-u-v-und-m-v.html

 

Clubtour am 19.10.2012

Am Freitag, den 19.10.2012 veranstaltet der EventKultur e.V. eine Tour mit Abgeordneten und Kommunalpolitikern durch die hiesige Clubszene, um zu verdeutlichen, wie wichtig die Clubkultur allgemein und für die Metropolregion Rhein-Neckar ist. Der Ausflug zeigt nicht nur in der Theorie, sondern gerade auch in der Praxis, wie lebhaft und vielfältig die regionale Club- und Veranstaltungslandschaft aussieht, und was es bedeutet, wenn diese durch die neue Gema Tarif-Reform in Gefahr ist.

Die Abgeordneten und Kommunalpolitiker haben vor Ort die Möglichkeit mit den jeweiligen Clubbetreibern und verschiedenen Mitgliedern des EventKultur e.V. direkt ins Gespräch zu kommen und Rückfragen zu stellen.

Die Tour startet mit dem Besuch der Veranstaltung „Nachtwandel“ in Jungbusch, Mannheim (http://www.jungbuschzentrum.de/nachtwandel/). Danach gibt es die Möglichkeit im „Loft Club“, Ludwigshafen (http://www.loft-club.de/) „hinter die Kulissen“ zu blicken und sich zum Thema GEMA und anderen aktuellen Angelegenheiten auszutauschen.

Die nächste Station ist der Club „KOI“  (http://www.koi-mannheim.de) und im Anschluss geht es nach Heidelberg in die „Halle02“ (www.halle02.de), wo die DJs „Turntablerocker“ (mit Michi Beck von den Fantastischen Vier) zu Gast sind. Dort kann der Abend dann ausklingen.

Bisher bestätigte Teilnehmer:
Georg Nelius (SPD, Landtag)
Helen Heberer (SPD, Landtag)
Dr. Franziska Brantner (Grüne, Europaparlament)
Dr. Gerhard Schick  (Grüne, Bundestag)
Manfred Kern (Grüne, Landtag)
Wolfgang Raufelder (Grüne, Landtag)
Kai Schmidt-Eisenlohr (Grüne, Landtag)
Andreas Köstler (Grüne, Kreisvorstand)

GEMA Podiumsdiskussion am 16.10.2012

Die GEMA hat ihre Tarifstruktur grundlegend geändert. Für die meisten Diskotheken und Clubbetreiber werden die Gebühren deshalb deutlich ansteigen. Teilweise sogar untragbar. Wir laden Sie deshalb ein, sich über die neue Tarifstruktur zu informieren und diese mit der GEMA zu diskutieren.

Am 16.10.2012 um 18.00 Uhr in der Popakademie in Mannheim, Heinrich-Vetter-Saal (Raum 415).

Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme per E-Mail an betz@dehogabw.de.

Seitens der GEMA werden Herr Baier und Frau Gröger Rede und Antwort stehen.

Damit wir der GEMA mit konkreten Zahlen entgegentreten können, haben wir die Bitte, dass Sie uns mitteilen, was Sie bislang an die GEMA bezahlen und was Sie 2013 erwartet. Zur Berechnung der neuen Gebühren können Sie unseren Rechner unter
http://www.dehoga-bundesverband.de/fileadmin/Inhaltsbilder/GEMA/GEMA-Tarifreform.pdf verwenden.