Der Tag der offenen Clubtür

Der Tag der offenen Clubtür

EventKultur Rhein-Neckar e.V. lädt zum europaweiten Open Club Day 2020 in die Clubs der Metropolregion Rhein-Neckar ein.

Im Clubverband EventKultur Rhein-Neckar e.V. sind zahlreiche Spielstätten und Kulturereignisschaffende aus der Metropolregion Rhein-Neckar vernetzt. Dieses Jahr beteiligt sich der Verein zum ersten Mal mit einem breit aufgestellten Programm am europaweiten Open Club Day, an dem auf Initiative des europäischen Clubverbands Live DMA und des deutschen Clubverbands LiveKomm die Türen vieler Clubs tagsüber für alle Interessenten geöffnet werden. 

Der Aktionstag findet jedes Jahr am ersten Samstag im Februar statt und dient dem offenen Austausch mit der Stadtgesellschaft. Die teilnehmenden Betriebe zeigen der allgemeinen Öffentlichkeit, wie sie unter schwierigen Rahmenbedingungen soziale Begegnungsräume und Kulturorte lebendig halten.

Nach dem in den vergangenen Jahren nur vereinzelte Spielstätten wie zum Beispiel die halle02 in Heidelberg ein Programm anboten, ist der Verband auf Initiative des neuen Vorstands diesmal mit einem breit aufgestellten Angebot dabei und macht so deutschland- und europaweit auf die lebendige Nachtkultur in der Metropolregion Rhein-Neckar aufmerksam. Unter den Teilnehmern sind privat geführte, öffentlich geförderte und städtisch betriebene Häuser in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen und Frankenthal.


“Als Verband finden wir den Open Club Day einen tollen Anlass, um die Vielfalt der Livemusik Clubs in der Metropolregion zu zeigen. Der Blick hinter die Kulissen ist eine gute Gelegenheit zu verdeutlichen, welchem Aufwand und Herausforderungen sich Clubbetreiber heutzutage stellen. Besonders freut mich, dass wir dieses Jahr nicht nur aus den Oberzentren teilnehmende Clubs verzeichnen können.”

– Zora Brändle, 1. Vorsitzende EventKultur Rhein-Neckar e.V.

Jeder Club bietet ein eigenständiges Programm mit Führungen, Workshops oder Publikumsgesprächen an, für den Besuch der Clubveranstaltungen in der Nacht können dabei Freikarten ergattert werden. Parallel zum Abendprogramm werden Tobias Breier (2. Vorsitzender Eventkultur) in Heidelberg und Hendrik Meier (Night Mayor Mannheim) in Mannheim für Vertreter von Politik, Verwaltung und Presse Führungen durch das Nachtleben anbieten.